Unsere Themen  im Kapitalanlagerecht





NOTAR

Dr. Harald Ramminger

Notar im Bezirk des

OLG Frankfurt  am Main

Notar


KOSTENLOSES

ERSTGESPRÄCH



WIr bieten Ihnen in vielen Rechtsgebieten die Möglichkeit eines kostenlosen Kennen-lerngesprächs per Telefon. Mehr dazu….



TOP STEUERBERATER



Laut dem Steuerberater-Ranking 2018 des Handels-blattes gehören wir zu den Top Ten in Frankfurt a.M. (von insgesamt 1300 deutschlandweit teilnehmenden Kanzleien).




Dr. Ramminger & Partner Rechtsanwälte und Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB

Zeil 79, 60313 Frankfurt, Telefon 069 / 2972361-0, E-Mail: post@rammingerpartner.de

Hinweise zum Datenschutz -  Impressum - Anfahrt


Für Buchhaltungen

(Lohn und Finanz),

Abschlusserstellung u.

Steuererklärungen

aller Art empfehlen wir die

mit uns eng verbundene  

AWTS Allgemeine Wirtschafts-

beratung, Treuhand und Steuerberatung

(Tel. 069 / 40500420, post@awts.de)


Derzeit

erreichen Sie uns

Montags-Freitags 9-17 Uhr

nur telefonisch unter

069 / 29723610

oder per E-Mail unter

post@rammingerpartner.de


Unsere Briefanschrift lautet

Zeil 79

60313 Frankfurt


Dr. Ramminger & Partner Rechtsanwälte | Steuerberater | Notar

PartGmbB | Frankfurt am Main

Schiffsfonds

Wir beraten in Sachen Schiffsfonds

Viele hundert Schiffsfonds verschiedener Gesellschaften stehen kurz vor der Zahlungsunfähigkeit und ringen ums Überleben - bei anderen wurde bereits Insolvenz eröffnet. Der volkswirtschaftliche Schaden in Deutschland liegt bei über 10 Milliarden Euro. Anleger fragen sich, wie sie richtig reagieren sollen.

Oft wurde mit Scheingewinnen geworben

Um Anleger zu ködern, werden nicht selten jährliche „Auszahlungen“ oder gar „Ausschüttungen“ in Höhe eines festen Zinssatzes versprochen. Dabei musste den Initiatoren an sich klar sein, dass derartige Formulierungen höchst irreführend sind. Wer den Emissionsprospekt genau liest, findet denn auch den Hinweis, dass derartige Zahlungen nur in der Hoffnung auf zukünftige Gewinne erfolgen, von der wirtschaftlichen Entwicklung abhängig und insbesondere im Falle einer späteren Insolvenz an die Insolvenzmasse zurückzuzahlen sind. Dennoch lohnt es sich, vor Gericht zu argumentieren, dass derartige Konstruktionen darauf angelegt sind, Kapitalanleger zu täuschen.

Chancen für geschädigte Anleger

Unsere erfahrenen Rechtsanwälte kennen eine Vielzahl weiterer Argumentationsmöglichkeiten, die geschädigten Anlegern helfen können:

Sprechen Sie uns an!

Wenn Sie in einem Schiffsfonds investiert sind, dann sollten Sie als erstes prüfen, ob Sie getäuscht und Scheingewinne ausgezahlt wurden. Das erkennen Sie, indem Sie sich die jeweiligen Jahresabschlüsse Ihres Fonds ansehen. Suchen Sie dort nach dem Jahresergebnis. Liegt es unterhalb des Ausschüttungsbetrags oder ist es negativ, so sind Sie auf eine Täuschung hereingefallen. Warten Sie nicht, bis Verjährung eintritt, sondern sprechen Sie dann kurzfristig mit uns. Wir helfen Ihnen weiter.

Ihr Ansprechpartner:



Was Sie noch interessieren könnte:

Kündigungswelle bei Bausparverträgen - Betrügerische Erbfallanzeigen - Risiken bei Flugzeugfonds - Anlagefalle geschlossener Immobilienfonds - Börsenkursmanipulationen und Verstöße gegen die Adhoc-Publizität - betrügerische Kreditofferten - Wissenswertes zu Lebensversicherungen - Risiko offener Immobilienfonds - verbotene Schneeballsysteme - Hilfe bei so genannten Schrottimmobilien - Risikoanlage Schiffsfonds - Problem Swapverträge - Geldvernichtung durch Unternehmensanleihen - Volkswagen-Aktionäre können Kursverluste geltend machen! - Investmentidee Windparkfonds