Telefonisch erreichbar Mo-Fr. von 8-18 Uhr:

069 / 2972361-0

oder per E-Mail unter:

post@rammingerpartner.de


Zeil 79

60313 Frankfurt am  Main

zwischen Hauptwache und Konstablerwache







NOTAR

Dr. Harald Ramminger

Notar mit Amtssitz

Frankfurt am Main

Notariat


KOSTENLOSES

ERSTGESPRÄCH



WIr bieten Ihnen in vielen Rechtsgebieten die Möglichkeit eines kostenlosen Kennen-lerngesprächs. Mehr dazu….



TOP STEUERBERATER



Laut dem Steuerberater-Ranking 2016 des Handels-blattes gehören wir zu den Top Ten in Frankfurt a.M. (von insgesamt 1250 deutschlandweit teilnehmenden Kanzleien).




Dr. Ramminger & Partner Rechtsanwälte und Steuerberater, Fachanwälte und Notar Partnerschaftsgesellschaft mbB

Zeil 79, 60313 Frankfurt, Telefon 069 / 2972361-0, E-Mail: post@rammmingerpartner.de

Kontaktformular  -  Hinweise zum Datenschutz -  Impressum


Für Buchhaltungen

(Lohn und Finanz),

Abschlusserstellung u.

Steuererklärungen

aller Art empfehlen wir die

mit uns eng verbundene  

Allgemeine Wirtschafts-

beratung und Treuhand

GmbH Steuerberatungs-gesellschaft (Tel. 069 / 40500420, post@awts.de)

Frankfurt.- Mainufer

Erbrecht
Wiechtige Themen im Erbrecht:
Recht von A-Z

Erbschaftsteuer

Beratung durch den Fachanwalt für Erbrecht, Frankfurt

Erbschaftsteuer-Freibeträge, Steuerklassen und Steuersätze

Entwicklung der Steuerklassen von 2002 bis heute

Zur Steuerklasse I gehören:

Zur Steuerklasse II gehören:

Zur Steuerklasse III zählen alle übrigen Personen, die nicht in Steuerklasse I oder II genannt werden, insbesondere der nichteheliche Lebensgefährte, Großnichte oder Großneffe, Freunde und Bekannte.

Entwicklung der Freibeträge von 2002 bis heute

Seit dem 1. 1. 2011 gilt der Freibetrag für Ehegatten auch für den im Lebenspartnerschaftsregister eingetragenen (gleichgeschlechtlichen) Lebenspartner. Für den "normalen" nichtehelichen oder nicht registrierten Lebensgefährten gilt dies nicht, er wird weiterhin steuerlich wie ein fremder Dritter behandelt.

Die aktuellen Steuersätze seit dem 1. 1. 2010

Historische Steuersätze vom 1. 1. 2009 - 31. 12. 2009

Für Erbfälle und Schenkungen in 2009 fanden für die Personen in Steuerklasse II die ungünstigen Steuersätze der Klasse III Anwendung (siehe nachstehene Tabelle). Geschwister, Nichten und Neffen wurden wie fremde Dritte behandelt. Die Anrufung des Bundesverfassungsgerichts blieb im Ergebnis ohne Erfolg. Nachfolgend die Übesicht:

Historische Steuersätze seit 1. 1. 2002 - 31. 12. 2008

Für Erbfälle und Schenkungen In der Zeit vor dem 31. 12. 2008 galten folgende Steuersätze:

Ihre Rechtsanwälte für Erbrecht in Frankfurt


Was Sie noch interessieren könnte:

Unsere Leistungsangebote im Erbrecht  - 10 Gründe, warum man ein Testament haben sollte - 10 wichtige Tipps zur Nachfolgeplanung - Besonderheiten bei der Unternehmensnachfolge - Der  überlebende Ehegatte im Erbrecht - Der überlebende Lebensgefährte im Erbrecht - Der Einfluss lebzeitiger Schenkungen auf das Erbrecht - Pflichtteilsrechtsansprüche und das Erbrecht - Wichtige Hinweise für den Erbfall - Was gilt bei  Erbfällen mit Auslandsbezug? - Wichtiges zur Erbschaftsteuer - 10 Tipps zur Verminderung der Erbschaftsteuer