Frankfurt.- Mainufer

Notariat
Recht von A-Z
Themen im Notariat

Telefonisch erreichbar Mo-Fr. von 8-18 Uhr:

069 / 2972361-0

oder per E-Mail unter:

post@rammingerpartner.de


Zeil 79

60313 Frankfurt am  Main

zwischen Hauptwache und Konstablerwache







NOTAR

Dr. Harald Ramminger

Notar mit Amtssitz

Frankfurt am Main

Notariat


KOSTENLOSES

ERSTGESPRÄCH



WIr bieten Ihnen in vielen Rechtsgebieten die Möglichkeit eines kostenlosen Kennen-lerngesprächs. Mehr dazu….



TOP STEUERBERATER



Laut dem Steuerberater-Ranking 2016 des Handels-blattes gehören wir zu den Top Ten in Frankfurt a.M. (von insgesamt 1250 deutschlandweit teilnehmenden Kanzleien).




Dr. Ramminger & Partner Rechtsanwälte und Steuerberater, Fachanwälte und Notar Partnerschaftsgesellschaft mbB

Zeil 79, 60313 Frankfurt, Telefon 069 / 2972361-0, E-Mail: post@rammmingerpartner.de

Kontaktformular  -  Hinweise zum Datenschutz -  Impressum


Für Buchhaltungen

(Lohn und Finanz),

Abschlusserstellung u.

Steuererklärungen

aller Art empfehlen wir die

mit uns eng verbundene  

Allgemeine Wirtschafts-

beratung und Treuhand

GmbH Steuerberatungs-gesellschaft (Tel. 069 / 40500420, post@awts.de)

Ihr Notar in Frankfurt am Main zum Thema

Notarkosten / Notarvergütung / Honorar


Die Vergütung des Notars für seine Tätigkeit ist im Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) abschließend geregelt.

Der Notar muss sich hinsichtlich der Gebührenberechnung strikt an das GNotKG halten. Gebührenvereinbarungen sind grundsätzlich nicht gestattet und unwirksam. Die Gebühren nach dem GNotKG liegen deutlich unter denen nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Das GNotKG bestimmt zunächst den Gegenstandswert einer Angelegenheit. So liegt z.B. der Gegenstandswert einer Minderjährigenadoption pauschal bei 5.000,- EUR, hinsichtlich einer Volljährigenadoption bestimmt sich der Wert hingegen nach den Einkommens- und Vermögensverhältnissen des Adoptierenden. Bei Eheverträgen ist der Wert des Gesamtvermögens maßgebend, bei Generalvollmachten die Hälfte.

Beschränkt sich die notarielle Tätigkeit auf die bloße Beurkundung, dann sind die Gebühren geringer, als wenn der Notar auch Prüfungs- und Überwachungstätigkeiten oder Treuhandaufgaben zu übernehmen hat. Die Beurkundungsgebühr beinhaltet auch die Erstellung und Zusendung des Urkundenentwurfes und die unparteiische Beratung der Parteien sowie die spätere körperliche Verwahrung der Urkunde im Archiv.

Findet hiernach z.B. für ein Einzeltestament eine 1,0 Gebühr Anwendung, so ergibt sich dann aus Anlage 2 zum GNotKG die genaue Berechnung (Tabelle B).

Dementsprechend sind die Notarkosten für ein und dieselbe Angelegenheit in ganz Deutschland genau gleich - unabhängig davon, ob der Notar ein großes oder ein kleines Büro hat und ob er in einer Großstadt oder auf dem flachen Land zum Notar bestellt worden ist.

Ihr Ansprechpartner

Notar Dr. Harald Ramminger, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater